7.Spieltag: Mainklein gegen MagicSoccer Marktleuthen

Neuzugang Jürgen Stachowiak

Neuzugang Jürgen Stachowiak lässt die Puppen tanzen

Das Nachholspiel gegen die Maintalkicker sollte aufgrund der bisherigen Ergebnisse ein heißer Tanz werden. Schließlich standen beide Mannschaften Punktgleich auf dem dritten Tabellenplatz und Mainklein spielte letzte Saison noch in der Landesliga.

Bereits beim Einspielen zeigte sich, dass das Spielgerät in einem nicht alltäglichen Zustand ist. Man kam jedoch übereinstimmend zu der Meinung, dass für alle Spieler die gleichen Voraussetzungen herrschen. Auch wenn am Ende der Partie der eine oder andere Spieler diese Meinung nicht mehr vertrat. Ob es dabei nur an den verlorenen Spielen lag, bleibt wohl für immer ein Geheimnis.

Im Spiel selbst erwischten die Marktleuthener den besseren Start. Konnten doch von den ersten 6 Einzeln gleich 5 gewonnen werden. Nachdem in den Doppeln nochmals 4 Punkte ergattert wurden, konnte man mit einem Vorsprung von 6 Punkten in die nächste Runde starten.

Den zweiten Durchgang konnten die Maintalkicker recht ausgeglichen gestalten. Schließlich endete diese Runde mit 7 zu 5 für Marktleuthen. Nachdem sich im letzten Abschnitt das gleiche Bild zeigte, wurde das Spiel am Ende mit 23 zu 13 Punkten gewonnen.

Ein besonderer Dank gilt dabei unserem Neuzugang Jürgen. Er hat fleißig Punkt um Punkt gesammelt und damit entscheidend zum Sieg beigetragen.

Alles in allem war es ein sehr schöner Abend und wir konnten die empfehlenswerten Spezialitäten des „Wilden Sepp“ genießen.

Bericht zum Osterturnier 2009 „Die Gentleman bitten zu Tisch“

imgp2478

Siegerehrung

Auf LeoPro- und Tornado-Tischen und in 4 verschiedenen Disziplinen konnten sich mehr als 60 Spieler messen. Diese kamen aus sämtlichen Regionen Deutschlands, sogar aus Tschechien waren welche mit am Start.

Im Tornado Einzel (20 Teilnehmern) konnte sich im Finale der international erfahrene „Tornadospezialist“ Andreas Werner (KSC Kulmbach) gegen einen stark aufspielenden Florian Heuschmid (TFC Nürnberg) durchsetzen. Auf den dritten Platz folgte Jürgen Stachowiak (MS Marktleuten).

Die Damendisziplin auf dem Tornado-Tisch konnte im internen Familienduell Jessica Schneider (KSC Kulmbach) für sich entscheiden. Platz 2 errang Annika Schneider (KSC KULMBACH), dritte wurde Nadja Distler (FF Bad Berneck).

Mit 2 Stunden Verspätung konnte gegen 15 Uhr das Offene Doppel auf dem Tornado beginnen. Dieses war geprägt von bis zu 45min langen, hart umkämpften Matches. Florian Heuschmid mit Partner Falk Nussbaum (TFC Nürnberg) konnten sich für die Niederlage im Einzel revanchieren und gewannen somit den Wettbewerb gegen Andreas Werner und David Kirsch (KSC Kulmbach). Den dritten Platz belegten Jochen Hümmer und Stefan Scheuerlein (TFC Nürnberg).

Ab 15Uhr ging es weiter mit der Königsdisziplin, das Offene Doppel auf Leo Tischen (30 teilnehmende Teams) sowie das Doppel auf dem Tornado. Auch hier kämpfte sich das Doppel Heuschmid/Nussbaum bis ins Finale. Dort unterlagen Sie jedoch zu später Stunde (ca.2 Uhr) gegen C. Leichauer und K.-H. Bergmann (KSC Kulmbach/FF Bad Berneck).Dritter wurden Thorsten Fischer und Jürgen Stachowiak (MS Marktleuten).

Fazit: Ein gelungenes Tischfussballevent bei strahlendem Sonnenschein, das trotz teilweise langer Wartezeiten, eine Fortsetzung verdient hat.

Ein großes Dankeschön an das Team vom Treffpunkt Ali Baba, welches stetig die Teilnehmer mit Speisen und Getränken versorgte und sämtliche Pokale sponsorte. Außerdem haben die Gebrüder Hoghe für das Bereitstellen der beiden Tornado Tisch einen recht herzlichen Dank verdient.

Oliver Broy

WordPress Theme Design